Einer von euch dreien wählt AfD

Feature von anjapenner

Dauer: 3:58 Minuten

Audio-Nr: #3519

Inhalt: Deutscher Herbst 2017. Vor der Bundestagswahl. Ein Schreckgespenst geht um. Die AfD als drittstärkste Kraft im Bundestag – eine besorgniserregende Vorstellung. Diese Sorgen teilt ein Fahrgast im nächtlichen Regionalzug. Er ist überzeugt, dass einer von den Passagieren in seinem Abteil ein potentieller AfD-Wähler ist. Und dass man diese Leute warnen muss: Wer der AfD seine Stimme gibt, wählt Rechtsextreme in den Bundestag. Politische Diskussionen bringen nichts, erwidert sein Sitznachbar, er habe ganz andere Probleme. Und doch entspinnt ein Dialog über die politische Lage in unserem Land.

Skript: Einer von euch dreien wählt AfD 1 Ihr da drüben, guckt doch mal...bei euch...einer von euch dreien wird AfD wählen. Ohne Scheiß. Ja, guck doch mal wie ernst ER guckt. 2 Er kann ja, er kann ja ernst gucken, aber... 1 Na, ja, es is n Problem, was in diesem Land besteht, und von daher muss man auf die Leute zugehen. 2 Welches Problem? 1 Dass man wirklich rechtsextreme Leute in diesen Bundestag wählt, wenn man die AfD wählt. Punkt. Das ist ein Rechtsextremer, der den Holocaust leugnet....tut mir leid...na,ja, aber so ne Leute wie mich brauch es! Weil meine halbe Familie wurde umgebracht im Holocaust, weil’s halt KPD Leute waren. Es waren Deutsche! Es waren Deutsche, die umgebracht worden sind. Meine Uroma wurde umgebracht, mein Urgroßopa wurde umgebracht – alle von Hitler. Im KZ sind sie gestorben. Und das kann ein Deutscher nicht leugnen, dass diese Scheiße passiert ist! Alter, des is echt asozial! Und das ist die AfD! Gibt nix anderes. 2 Was? Ich möchte jetzt nicht 2 Uhr 15 morgens mit dir über irgendwelche politischen Sachen reden. Ich bin froh, wenn ich jetzt nach Hause komme und dann ins Bett falle. Ohne Witz. 1 Das is auch voll ok. 2 Also ich möchte jetzt nicht mit dir darüber diskutieren... 1 Nein...? 2 Ich hab grad ganz andere Sorgen. 1 Ja, das tut mir echt leid so. 2 Ich geh arbeiten, ich geh nach Hause und ich hab nix von meinem Leben. Ohne Witz. Soll ich jetzt noch mein Spaß mit dem ich feiern gehe, soll ich das auch noch sparen? 1 Nein... 2 Is das das Leben? Nein! 1 Was machst du denn beruflich? 2 Ich sag dir das: Ich bin Tischler. Ich geh arbeiten und hab eins vier im Monat raus. Ich hab nix von meinem Leben. Ich geh wirklich nur arbeiten, um meine Miete zu bezahlen und meine Restkosten zu bezahlen... Ganz einfach. Mehr hab ich numal... und das ist dieser deutsche Staat, Alter. Ich bin Deutscher, ich bin richtig Deutscher, aber... 1 Ich stimm dir doch total zu! Das geht alles gar nicht so...und... 2 Ja. 1 ...und mein Plan, ...soll ich dir meinen Plan sagen? 2 Dein Plan, dein Plan... 1 Nein, mein Plan is...wenn ich... 2 Jetzt hau raus, hau raus! Komm! 1 Wenn ich Rente kassiere... 2 O-uh! Rente, Rente! 1 Ich hab mein... Glaubst du ich bin AfD-Wähler oder was? 2 Was? 1 Was? Also mein Rentenplan is: Ok, ich krieg halt Grundsicherung in der Rente... 2 Wirst du niemals kriegen! 1 Mehr krieg ich nicht. Also definitiv nicht. Aber ich hab halt n Haus in Italien und gut is. So, was soll’s? 2 Na, dann geh doch nach Italien Alter... 1 Na, in der Rente. 2 Jeder, der hier her kommt, er will sich sonst was erhoffen, der liegt damit zehn Grad falsch. Hunderprozentig. 1 Ja, so guck mal... 2 Und das is auch gut so. Das is auch gut so. 1 Ihn da drüben, ihn da drüben schätz ich schon als AfDler ein, der hat bloß sein Maul nicht aufgemacht. Ohne Scheiß. 2 Des glaub ich nich, aber... 1 Drei von diesen Leuten haben den Kopf geschüttelt, als ich dieses Argument grad gebracht hab und ER hat ernst geguckt und...so, ey, guck doch mal... 2 Egal, wen du heutzutage wählst...Ich will sehen, dass die SPD oder die CDU nochmal in zwei bis drei Jahren mal nochmal so’n extremen Fortschritt...außer mal den Staat zu überwachen mit mehr Überwachungskameras. 1 Auf jeden Fall! 2 Was ja mal völlig...andererseits isses ja wegen der Kriminalität und der Flüchtlingsrate ja nun...die kommen halt, wollen irgenwelche Sachen... 1 Alter... ohne Scheiß. 2 Was...willst du mir erzählen gerade? 1 Nein, gar nix. 2 Ohne Witz, Alter. 1 Du weißt, was es gebracht hat, heute in diesem kleinen Abteil zu sitzen...? 2 Ja. Aber des bringt nix, weil...ich sag dir das... 1 Aber wann is denn die richtige Uhrzeit? Also ganz ehrlich: heutzutage 2 Ich weiß es nicht, aber... 1 Heutzutage 2 Aber... 1 Es gibt keine richtige Uhrzeit dafür... 2 ...aber auf keinen Fall um zwei Uhr morgens.
Gesendet in SWR2: 29.10.2017
Upload Datum: 22.10.2017

Einer von euch dreien wählt AfD als MP3 Download

Verknüpft mit folgenden Audios

Dokumap der Audios

Dokublog Autor anjapenner

Zum Autor: Studium der Theaterwissenschaft und Germanistik in Berlin, div. Hörspielprojekte mit raumstation, seit 2007 freie Regisseurin und Autorin für Hörspiele, O-Ton-Collagen, Audioguides und Klanginstallationen

Zeige 1-9 von 9 Einträgen.
ArtTitelUpload 
FeatureZeit10.12.2017
FeatureEiner von euch dreien wählt AfD22.10.2017
FeatureWir holen dir dein Land zurück27.08.2017
FeatureMacht Sprache Geld02.07.2017
FeatureWas kommt ?05.04.2017
O-TonVom Himmel hoch - Galaktisches Konzil02.12.2016
Featurejenseits erklärt13.11.2016
O-TonDeutschland.einig25.09.2016
FeatureWettbewerb - Alltag in China05.06.2016