DokKa 3

Das Dokumentarfestival in Karlsruhe 2016

Das Dokumentarfestival in Karlsruhe 2016
Bewegende und nachdenklich stimmende Geschichten von Flucht, Armut, Unrecht und Mißbrauch, aber auch von Liebe, vom Kinderkriegen und einem seltsamen Radiosender standen vom 24.-28.5. auf dem Programm in der Kinemathek. Die anschließenden Gespräche im DokKa Zelt vor dem Kino finden Sie zum Nachhören hier auf dem Dokubblog. Ebenso die Verleihung der Preise durch die Jury: Nathalie Singer, Bodo Schönfelder, Christoph Korn.   Preis des Festivals: Abou Bakar Sidibé, Moritz Siebert, Estephan Wagner: Les Sauteurs
Preis für die ausgezeichnete Hördokumentation: Egon Koch: Die Draufgängerin
Förderpreis Dokumentarfilm: Simon Quack: Procedere
Lobende Erwähnung: Shpresa Faqi: Zeltstadt-Projektionen

Gespräche

Die Gespräche mit den Autoren, Filmemachern und Künstlern, die immer nach den Aufführungen im DokKa Zelt vor dem Kino stattfinden sind ein wichtiger Bestandteil des Festivals. Deshalb werden sie aufgezeichnet und auf dokublog.de dokuemntiert.